Suchmaschinenoptimierung

Mit SEO-Maßnahmen Website in Suchmaschinen nach oben bringen

„Wie bekomme ich ein gutes Ranking bei Google?“, fragt sich mancher Website-Besitzer. Bei Suchmaschinen wie Google weit oben zu erscheinen verheißt nämlich u. a. mehr Webseiten-Traffic. Wichtig für das eigene Geschäft. Mit welchen Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung (auch SEO genannt, von Search Engine Optimization) man die Sichtbarkeit einer Website steigern kann, habe ich für die Homepage des Webdesigners Carsten Sachse beschrieben. Er bietet selbst SEO-Dienstleistungen an und brauchte einen Text zum Thema Suchmaschinenoptimierung.

Die folgenden Textauszüge zeigen, warum Texte, Titel und Tags in Sachen SEO nicht alles sind – aber warum man dennoch auf guten Content setzen sollte.

Wie bekomme ich ein gutes Ranking in Suchmaschinen?

 

In Suchmaschinen weit oben zu erscheinen, mehr Webseiten-Traffic und -Besucher und mehr Umsatz – das ist wichtig für das eigene Business. Mit Suchmaschinenoptimierung (auch SEO genannt, von Search Engine Optimization) kann man die Sichtbarkeit einer Website steigern.

Ziel solcher SEO-Maßnahmen ist, dass Ihre Website langfristig nach den entsprechenden Suchanfragen oder Suchbegriffen weit oben in den Suchmaschinen auftaucht (im Fachjargon: ein gutes Ranking wenn nicht gar Top Ranking erzielt). Da Google trotz Bing und Yahoo die wichtigste Suchmaschine ist, zielen die meisten Maßnahmen darauf ab, ein gutes Ranking oder Top Ranking bei Google zu bekommen. Da aber auch Bing und Yahoo ihren Nutzern gute Ergebnisse liefern möchten, greifen Maßnahmen für Google auch bei diesen Suchmaschinen.

Grob vereinfacht, brauchen Sie dafür:

  • eine gute Websitestruktur, ein gutes Webdesign, ordentliche Fließtexte und Inhalte (Content), auf Ihre Ziele und Inhalte ausgerichtete Keywords, damit sich Website-Besucher schnell und einfach auf Ihrer Seite orientieren können und sie so informativ wie möglich ist.
  • die richtigen Keywords, die Ihre Website für Google lesbar machen und sich an die technischen Regeln halten.
  • Links von anderen Websites auf Ihre Seite, damit Suchmaschinen Ihre Website als bekannt und relevant einstufen. Diese sogenannten Backlinks sind nämlich ein wichtiger Faktor für den Algorithmus von Suchmaschinen. Aber hier muss man etwas vorsichtig sein: Nicht alle Backlinks wirken sich positiv auf Ihr Ranking aus. Manche schaden ihm sogar.

Einige weitere, zum Teil damit verbundene Faktoren entscheiden, ob Sie nach Suchanfragen oder bei bestimmten Suchbegriffen weit oben in den Ergebnissen der Suchmaschinen landen oder nicht: u. a. Keyword-Analyse, Bildoptimierung, Alt-Tags, Webdesign wegen der Ladzeiten, Verwendung von Meta-Titeln, Meta-Beschreibungen, Permalinks, URL-Struktur, Webseiten-Traffic aber auch SSL-Verschlüsselung oder das Hosting.

Für manche der nötigen SEO-Anpassungen gibt es hilfreiche Tools, wie beispielsweise Keyword Tools zur Keyword-Analyse – für andere Maßnahmen braucht man auch Programmierkenntnisse. (…)

Suchmaschinenoptimierung ist komplex. Die Zeiten, in denen man unabhängig von der Lesefreundlichkeit der Texte bestimmte Schlüsselwörter (Keywords) auf Teufel komm raus in Texten unterbrachte oder Backlinks kaufte (Backlinks = Links auf die eigene Website, die Suchmaschinen als Maß für die Wichtigkeit einer Webseite bewerten), sind längst vorbei. Darum versucht man am besten zu verstehen, wie Suchmaschinen arbeiten: Suchmaschinen müssen gewissermaßen wie Menschen ticken. Schließlich wollen Unternehmen wie Google Geld verdienen. Das funktioniert nur, wenn möglichst viele Menschen Google als Suchmaschine benutzen. Und das wiederum geschieht nur dann, wenn die Nutzer mit den Suchergebnissen zufrieden sind. Die Suchmaschinen müssen ihren Nutzern also schnell guten Content bieten. Darum passt beispielsweise Google immer wieder seine Algorithmen an und straft inzwischen qualitativ minderwertige Seiteninhalte viel stärker ab als früher. (…)

 

Wie den richtigen SEO-Dienstleister finden?

Die Suche nach einem guten SEO-Dienstleister kostet etwas Zeit. Eine Möglichkeit ist natürlich die Recherche bei Suchmaschinen wie Google, Bing oder Yahoo. Doch liefert allein bei Google die Suchanfrage „SEO-Agentur“ rund 6.400.000 Ergebnisse.

Vielleicht verlassen Sie sich lieber auf Erfahrungen von Menschen, denen Sie vertrauen? Fragen Sie Ihr privates und/oder berufliches Netzwerk nach Empfehlungen und kontaktieren Sie die genannten SEO-Dienstleister oder -Agenturen.

Sicher gibt es auch in Ihrer Nähe Messen, Netzwerkveranstaltungen, Vorträge usw., bei denen Sie sich selbst nicht nur über das Thema SEO informieren können, sondern auch einen ersten Eindruck von SEO-Dienstleistern verschaffen und unter Umständen schon erste Fragen klären können.

Haben Sie eine Auswahl getroffen, dann sollten Sie Termine ausmachen und Angebote einholen. Achten Sie dabei darauf, ob eine Agentur transparent arbeitet und kommuniziert, ob man sich für Ihre Ziel interessiert und folglich, ob Sie ein auf Sie zugeschnittenes Angebot erhalten. (…)

 

Wie lange dauert SEO?

Wie schnell SEO-Maßnahmen greifen, ist u. a. abhängig von Ihren Mitbewerbern am Markt und natürlich Ihrem Budget. Während es unmittelbar einleuchtet, dass man umso mehr SEO-Maßnahmen umsetzen kann, je mehr man dafür ausgibt, wird es bei der Frage nach den Mitbewerbern etwas komplexer: Als grobe Richtlinie lässt sich jedoch sagen, dass man umso schneller Ergebnisse sieht, je stärker man eine Nische besetzt.

Die Frage danach, wie lange es dauert, bis SEO-Maßnahmen greifen, ist also vom individuellen Fall abhängig. Erfahrungsgemäß muss man mit sechs bis achtzehn Monaten rechnen, um erste, messbare Ergebnisse zu sehen. (…)

 

SEO-Siegel, SEO-Zertifikate und SEO-Auszeichnungen

Mit einem SEO-Siegel oder -Zertifikat ist es wie mit Siegeln und Zertifikaten in anderen Branchen auch: Einige werden tatsächlich nur nach Leistung oder Teilnahme an Lehrgängen vergeben. Andere jedoch können allzu leicht oder gegen Bezahlung erworben werden. Ein Blick auf die entsprechenden Webseiten liefert Ihnen Informationen dazu, nach welchen Kriterien ein Siegel oder Zertifikat vergeben wird und wie seriös es also ist.

Etwas genauer hinsehen sollten Sie auch, wenn eine Agentur damit wirbt, „Beste SEO-Agentur“ zu sein. Es kann sein, dass der SEO-Award tatsächlich wegen hervorragender Leistungen erworben wurde. Manchmal müssen sich Agenturen erst um eine Auszeichnung bewerben. Das ist in der Regel mit einer Teilnahmegebühr verbunden. In so einem Fall ist eine SEO-Auszeichnung oder ein Award keineswegs repräsentativ für die gesamte SEO-Branche, sondern auf die (zahlenden) Teilnehmer begrenzt.

 

Was ist der Unterschied zwischen SEO und SEA?

Während SEO all die oben beschriebenen Maßnahmen meint, die Ihre Website ohne bezahlte Anzeigen in den Suchmaschinen-Rankings nach oben bringt, bedeutet SEA (von Search Engine Advertising) die Ads genannte Werbung, die man in Suchmaschinen gegen Bezahlung schaltet. Diese Ads werden überwiegend vor oder nach den Suchergebnissen auf einer Seite angezeigt – manchmal auch zwischen diesen. Kosten entstehen dem Werbenden bei SEA, wenn der Nutzer auf eine solche bezahlte Anzeige klickt. Tauchen Sie in den „normalen“ Sucherergebnissen auf, kostet es Sie nichts, wenn der Nutzer auf den Link zu Ihrer Website klickt. Darum lohnt sich ein gutes Ranking, denn dadurch werden Sie sichtbar. Da SEO und SEA Vor- und Nachteile haben, sollte man individuell prüfen, welche Vorgehensweise sich wann lohnt.

Vielen Dank,

dass Sie sich Zeit für meine Arbeit genommen haben!